Die Gemeinde Schondorf hat ein sogenanntes Bürger-Budget ins Leben gerufen, die Einwohner Schondorfs hatten die Möglichkeit, Projektideen einzureichen, die in der Grundschule vor- und zur Wahl gestellt wurden. Mein Projekt mit dem Titel „Bäume für Schondorf“ und den Zielen Umwelt- und Klimaschutz sowie Förderung der Biodiversität kam auf den 3. Platz und konnte nun mit dem von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Geld umgesetzt werden. Auf fünf gemeindeeigenen Flächen pflanzte ich mit meinen fleißigen Helfern Marius Polter und Vinzenz Wagner (beide ehemalige Schüler des Gymnasiums), Sebastian Frank und Luca Tietze insgesamt 45 Bäume – frei nach dem Motto „Machen ist wie Wollen, nur krasser“. In Kooperation mit dem zuständigen Förster Herrn Schmid wählten wir für die jeweiligen Standorte die passenden Baumarten aus, die nach dem neuen Naturschutzgesetz seit 2020 im Außenbereich autochthon (gebietsheimisch) sein müssen. Neben insgesamt acht Obstbäumen, bei denen „Alte Sorten“ gewählt wurden, bekamen Elsbeeren, Vogelkirschen, Stieleichen, Winter- und Sommerlinden ein neues Plätzchen. Letztere wurden mit Wuchshüllen als Fraßschutz ummantelt und mit Pflanzpflöcken gesichert, die wir mit einem speziellen „Oger-Hammer“ in den Boden rammten 😊.

Eine – auch witterungsbedingt – coole Aktion, bei der wir alle sehr viel Spaß hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.